Corona: Rückblick und Hoffnung

Beinahe anderthalb Jahre haben wir jetzt hinter uns, in denen das Corona-Virus uns vom gemeinsamen Singen abgehalten hat. Jedenfalls fast. Denn zur Überbrückung haben wir uns am Bildschirm getroffen und ganz unterschiedliche Formate ausprobiert. Vom gleichzeitigen Singen mit eingeschalteten Mikros sind wir (wie vermutlich alle Chöre, die das einmal ausprobiert haben – es klingt wirklich grässlich) schnell abgekommen, aber geprobt haben wir totzdem.

Zum Glück konnten wir Stefan Scheidtweiler für unsere Online-Proben gewinnen, der uns immer wieder mit Elan, Humor und exzellenter Vorbereitung zum Singen gebracht hat. Darüber hinaus haben wir mit Marc Mönig geprobt und uns in einem Workshop von Klara Hens mit unserer eigenen Stimme befasst.

Und am Ende haben wir doch gemeinsam gesungen, na ja, wenigstens so halb, eher „gemeinsam geklungen“ in einer Aufnahme, die unser Chormitglied Willem-Jan aus unseren Einzelstimmen zusammgemischt hat (siehe bzw. höre unten). Das Ergebnis mag nicht perfekt sein, aber wir hatten Spaß und freuen uns einfach, dass es uns trotz der ganzen Misere gelungen ist, unseren Chor zusammenzuhalten und zum Weitersingen zu motivieren.

Jetzt haben wir die Hoffnung, dass wir bald wieder proben dürfen – immer noch unter Auflagen und mit der gebotenen Vorsicht, aber doch wenigstens gemeinsam in einem Raum. Wir sind gespannt: Was geht noch? Was können wir noch? Wie geht es weiter? Bald werden wir es hoffentlich wissen. 

Songrise singt ONE CALL AWAY

Written by
Isaac Breyan Stanley,
McDonald Maureen Anne,
Franks Justin Scott,
Charlie Puth,
Prime Matthew Alan & Shy Carter

Arrangement für Chor (SATB): Klara Hens
GEMA-Werknummer: 16069007-001

Lizensierter Chorsatz für
Songrise Jazzchor Erftstadt e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.