Bis auf Weiteres keine Chorprobe

UPDATE (19. Oktober 2020)
Kurz, ganz kurz währten Hoffung und Freude über ein Wiedersehen und das gemeinsame Singen. Mit einem ausgefeilten Hygieneschutzkonzept waren wir erstmals nach SIEBEN Monaten zusammengekommen, um endlich wieder als Chor zu singen. Doch die Freude währte nicht lange. Mit steigenden Infektionszahlen und dem Überschreiten des kritischen Inzidenzwertes von 50 ist nach nur zwei Proben erst einmal wieder Schluss. Zu groß ist das Risiko der Ansteckung, zu wenig berechenbar die Gefahr, die nach wie vor von dem Virus ausgeht.

Proben-Vorbereitung in Zeiten von Corona

Und so müssen wir uns weiter durchhangeln – mit Zoom-Stammtischen, Online-Proben und der Hoffnung, dass irgendwann wieder normale Zeiten kommen, in denen wir von Herzen gemeinsam singen können.

Wir möchten dazu beitragen, das Coronavirus einzudämmen und haben uns daher entschlossen, unsere Chorproben bis auf Weiteres einzustellen. Wir folgen damit dem Aufruf der Bundesregierung, soziale Kontakte weitestgehend zu vermeiden.

Es fällt uns nicht leicht, auf unseren wöchentlichen Termin und auf unser gemeinsames Singen zu verzichten. Dennoch ist es uns wichtig, ein klares Zeichen zu setzen.

Die Ausbreitung des Coronavirus verläuft exponentiell, das heißt, dass innerhalb kürzester Zeit sehr viele Menschen betroffen sein könnten. Von möglichen 70 Prozent Infizierten sprechen Epidemiologen und jetzt auch die Regierung. Solange es keinen Impfstoff gibt, ist es wichtig, dass sich die Welle der Infektionen über einen längeren Zeitraum erstreckt und damit flacher verläuft. Ansonsten kann es zu einer Überlastung unseres Gesundheitssystems kommen. Die Leidtragenden sind dann diejenigen, die aufgrund ihres Alters oder von Vorerkrankungen mit einem schweren, wenn nicht tödlichen Verlauf rechnen müssen.

Dem möchten wir mit unserer Chorpause entgegenwirken. Und auch wenn es insgesamt gesehen nur ein kleiner Schritt sein mag, lohnt er sich, wenn auch nur ein einziger Mensch weniger erkrankt oder gar stirbt.

Hintergrundinformation:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.